Unsere Themen

Israel wurde als Heimstätte für das jüdische Volk und als demokratischer Staat gegründet. Doch während des letzten Jahrzehnts werden seine liberalen und demokratischen Werte immer stärker in Frage gestellt. Die Missachtung demokratischer Normen nimmt zu und gefährdet Rede- und Gewissensfreiheit sowie die Rechte von Minderheiten. Offener Rassismus, Ultranationalismus und Ausländerfeindlichkeit wachsen. Der New Israel Fund arbeitet an der Realisation einer Vision Israels als gerechter, demokratischer und egalitärer Gesellschaft und investiert deswegen in progressive und demokratische Kräfte im Land. Die Hauptthemenfelder sind:

  • Menschen- und Bürgerrechte

    Die Wahrung und der Schutz der Menschen- und Bürgerrechte aller Einwohner Israels ist ein zentrales Anliegen des NIF und der von ihm geförderten Organisationen.
  • Soziale Gerechtigkeit

    Das Einkommensgefälle ist in Israel sehr hoch. Unter allen OECD-Ländern weist Israel nach Mexiko die höchste Armutsrate auf. Der NIF setzt bei den Gründen der Armut an, um eine Politik der sozialen Gerechtigkeit voranzutreiben.
  • Religiöser Pluralismus

    Obwohl nicht-orthodoxe Juden 70% der Bevölkerung Israels ausmachen, kommt nur ein winziger Prozentsatz des staatlichen Haushalts für jüdische Kultur und Bildung nicht-orthodoxen jüdischen Strömungen zugute. Viele Israelis fühlen sich aufgrund der orthodoxen Hegemonie über standesamtliche Belange von der Religion entfremdet.
  • Frauenrechte

    Soziale Institutionen, Traditionen und religiöse Vorschriften benachteiligen Mädchen und Frauen in der Schule, am Arbeitsplatz, bei der Scheidung und als Opfer von Gewalt.